Erweiterungen der AlwaysOnSSL API

Soeben haben wir unser AlwaysOnSSL API aktualisiert. Das API bietet nun Unterstützung zur synchronen Bestellung von TLS-Zertifikaten mit 2048-bit RSA, 4096-bit RSA sowie ECC (zuvor nur 2048-bit RSA).

Trotz zahlreicher Änderungen auf Seite der Certification Authority müssen Sie als Kunde der CertCenter AG keine Anpassungen Ihrer vorhandenen Anbindung an das CertCenter API vornehmen. Auch Ihre ggf. vorhandenen mod_fauth-Integration bleibt weiterhin funktionsfähig.

Für die Erzeugung von Zertifikaten mit größeren RSA-Schlüsseln oder ECC ist nur ein entsprechend erzeugtes CSR nötig (mit 4096-bit RSA oder ECC Schlüssel). Den Rest versteht das CertCenter API dann automatisch und erledigt die Arbeit für Sie im Hintergrund.

Schon ab November 2014 können bei der Erreichbarkeit Ihres MS Exchange Servers Probleme auftreten

Häufig setzen Unternehmen für das interne und externe Messaging auf den Microsoft Exchange Server oder ähnliche Lösungen. Der Exchange Server ist im internen Netzwerk dann meist unter einer internen Adresse wie z.B. „server“ oder „server.local“ erreichbar.

Weiterlesen

Bearbeiten von SAN-Hosts während der Laufzeit eines Zertifikats

Wie angekündigt konnten wir kürzlich den Rollout des erweiterten CertCenter Extranets bekannt geben. Hierin finden Sie u.a. die Möglichkeit, SAN-hosts während der gesamten Zertifikatslaufzeit beliebig hinzuzufügen oder zu entfernen. Dies gilt jedoch nur für Zertifikate, die bereits mit mindestens einem SAN-Host erworben wurden, da ansonsten die SAN-Funktion nicht aktiviert wurde.

Weiterlesen